13. Russischer Schuljahresabschluss

«Последний звонок»

am Dienstag, den 25. Juni 2019

 

 

Der 13. Russische Schuljahresabschluss stand unter dem Motto „Ich bin real – nicht digital“. Die Digitalisierung schreitet weltweit voran, virtuelle Welten ersetzen reale Erfahrungen, soziale Netzwerke ersetzen Realbegegnungen, Algorithmen und künstliche Intelligenz übernehmen menschliche Aufgaben. Es ist zweifellos die Zukunft, eine Entwicklung, die sich nicht aufhalten lässt. Aber wir sollten achtsam sein, die Digitalisierung soll die Menschheit unterstützen, nicht ersetzen. Der Mensch ist und bleibt real. 

 

Die Tänzerinnen und Tänzer der Tanzbrücke Hamburg e.V. widmeten sich dieser Thematik mit Motiven aus dem Klassiker „Der kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupéry. Zusammen mit dem kleinen Prinzen nehmen sie das Publikum mit auf eine Reise zu verschiedenen Planeten. Gesellschaftliche Normen und Werte, deren Rolle in der Gegenwart, die Konfrontation mit Egoismus und Eitelkeit, aber auch die Wertschätzung der Einzigartigkeit der Dinge finden Ausdruck in gefühlvollen tänzerischen Choreographien. Denn wie schon der Fuchs feststellte, sieht man nur mit dem Herzen gut. 

 

Unten sehen Sie Eindrücke dieser sehr lebendigen Veranstaltung im ausverkauften Ernst Deutsch Theater, an der über 600 Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte aus verschiedenen Hamburger Schulen teilnahmen. Der 14. Russische Schuljahresabschluss findet am Dienstag, den 16. Juni 2020 statt. Informationen folgen.

 

Alle Bilder von Slava Berezovski.

 

 

Gefördert durch: